Gleichberechtigung

Gleichberechtigung – exklusiv für Frauen?

Wer kennt es nicht? Das leidige Thema der Gleichberechtigung.
Frauen sollen nicht diskriminiert werden, Frauen dürfen wählen, Frauen in der Chefetage. Wäre es anders ginge ein Aufschrei durch die Gesellschaft.

Aber wie sieht das ganze eigentlich aus der Sicht des Mannes aus? Gleichberechtigung – ein großes Wort. Stellen wir uns aber einmal einen Mann vor, der mit einem Rock durch die Straße läuft.

Es ist heiß, es ist Sommer. Aber der Büroalltag schreibt einen strengen Dresscode vor. Anzug, Hemd, Krawatte. Frauen wird es da recht einfach gemacht. An kalten Tagen hüpfen Sie in einen Anzug (verkehrte Welt?), an heißen Tagen wird das luftige Kostüm übergeworfen.

Warum wird es Männern nicht derart einfach gemacht? Dürfen Männer in Röcken rumlaufen? Ohne, dass ihnen gleich bestenfalls irgendeine Neigung oder schlimmstenfalls sogar Unzurechnungsfähigkeit unterstellt wird?

Immer moderner wird auch der sogenannte “Boyfriend-Look”. Da laufen zierliche Frauen in XXL Sweatshirt und Baggy-Pants durch die Straßen und bezeichnen dies als “cool”.

Wann sind wir endlich soweit, dass ein Mann ohne schlechtes Gewissen im “Girlfriend-Look” durch die Welt laufen darf? Eine knackige Hotpants, Stilletos und ein chices bauchfreies Top. DAS wäre Gleichberechtigung.

Wann setzt sich endlich die Maniküre für den Herrn durch? Schön lackierte Frenchnägel wären sicherlich förderlich für den Büroalltag. Frauen dürfen schließlich auch mit abgekauten Fingernägeln vom Bau kommen.

Ein eindringliches Beispiel ist wohl ebenfalls “der Morgen danach”. Da schält SIE sich aus dem Bett und schmeißt schnell SEIN Hemd über um nicht ganz ohne was ins Bad zu huschen. Na, da stellen wir uns das Szenario doch einmal andersrum vor: Der Morgen danach. Beide wachen gerädert auf. ER steht auf, läuft einmal ums Bett und zieht sich kurz IHREN Rock über. Wie wird wohl diese Geschichte ausgehen? Genau: Ohne Frühstück.

Es ist wohl wirklich so. Alle schreien nach Gleichberechtigung. Aber in welche Richtung müssen wir eigentlich gleichberechtigt denken?

Kommentare sind geschlossen.